Angriff, ran, versenken!

“Das Boot” U96 Heimkehr nach Feindfahrt: Kommandant (mit weißer Kappe) “Der Alte” Heinrich Lehmann-Willenbrock (1911 – 1986). Links von ihm: Lothar Günter Buchheim, Author von “Das Boot”.

Zieh’ Dir das Lederpäckchen an,
Kamerad, es geht in See!
Schon springt der Diesel fauchend an,
Kamerad, jetzt heißt es wieder “Ran!”,
Jetzt woll’n wir wieder jagen,
Die Engeländer schlagen,
Da draußen auf der See.

Wir sind die U-Bootsleute,
Die grauen Wölfe auf grauem Meer,
Vor uns weht fahl der Tod einher
Und Schiffe sind unsere Beute.
Heut’ sind wir hier und morgen dort,
Unser Admiral gab uns sein Wort:
“Kameraden, stets dran denken: (ja, was denn?)
Angriff, ran, versenken!”

Auf fette Beute noch ein Glas,
Schon bald steh’n wir am Feind
Und suchen, bis wir ihn gefaßt,
Das Auge fest am Doppelglas.
Mit uns reist das Verderben,
Wir siegen oder sterben,
Mit unserem Boot vereint.

Refrain

Zum Angriff auf dreht nun das Boot,
Der “Aal” im Rohr liegt klar.
Und ob uns auch Vernichtung droht,
Wir hetzen Schiff um Schiff zu Tod,
Wenn Englands Dampfer sinken
Und Siegeswimpel winken,
Was schert uns dann Gefahr!

Refrain

Und wenn ein Boot nicht wiederkehrt
Und blieb auf grauem Meer,
Wir wissen, daß es weiterfährt
Und jetzt zur ew’gen Front gehört.
Wir woll’n darum nicht klagen,
Nur immer härter schlagen
Den Feind auf weitem Meer.

Refrain

Farmaceuten: rijk worden over de rug van het (zieke) volk
Individualisme bedreigt de samenleving - De HJ Schoo-lezing, ofwel: Buma weet het beter
t⛪uis | muurkr✍nt | | Carlito, ergo SUM! - JAARGANG 8 | ◬